Ein Ferienmonat ist schwierig fürs Bloggen. Wenn ich nicht recherchiert habe, hatten meine Mäuse Anspruch auf meine Aufmerksamkeit. Entsprechend werde ich euch einige Eindrücke und Erlebnisse aus dem August erst im September erzählen.

Im August 2017 haben wir

  • recherchiert: in der Eifel, z.B. im Butzerbachtal, in Strohn, Hillesheim, Gerolstein, Andernach, Kerpen und Schalkenmehren
  • geschrieben: An einigen Manuskripten, aber nur mit mäßigem Erfolg. Ich war wirklich urlaubsreif.

    Cari und Nele hatten Seifenblasen in ihren Mini-Schultüten

  • Urlaub gemacht: An der Ostsee, in Karlshagen auf Usedom, Vorpommern ist sehr schön für Kinder!
  • ein Interview gegeben: meiner Lektorin Amrei für das Verlags-Blog
  • Ausflüge gemacht: Auf einen Erdbeerhof (später mehr dazu)
  • neue Lebensabschnitte begonnen: Als Little Dragons bzw. Starfish auf  der St. George’s School (später mehr dazu)
  • Gesichter verschönert: mit Mausohren und Hasenzähnen
  • besucht: Tante Klara in Strasburg (in der Uckermark – nicht am Rhein) (später mehr dazu)
  • geerntet: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Hokkaido, Zucchini, Tomaten, Trauben und Gurken
  • gefüttert: den Haushund, und zwar recht üppig
  • gezahnt: Aurelias zweiter unterer Schneidezahn ist raus
  • gelernt: Radfahren und Schwimmen
  • verglichen: verschiedene Religionen
  • empfohlen: Die Bloggerlandkarte
  • uns gewehrt: gegen diverse moderne Missionare
  • gelacht: Über Insekten an der Ostsee
  • uns gewundert: über Globuli
  • uns gefreut: über die gute alte Bäckerblume
  • erleichtert aufgeatmet: Mein bereits von der Lektorin komplett durchgearbeitetes Maus-Manuskript kam mit – aus meiner Sicht – sehr vielen Anmerkungen seitens des WDR zurück. Bevor ich darüberso richtig frustriert oder erschrocken sein konnte, erhielt ich von meiner Betreuerin im Verlag eine total liebe Mail. Sie begann so:
    Liebe Frau Retterath,
    
    ich kann Ihre Reaktion auf die WDR-Rückmeldungen gut nachvollziehen;
    beim ersten Projekt hatte ich damals ähnlich reagiert. Aber glauben Sie
    mir: Das Bergische Land ist jetzt das vierte Maus-Projekt und so wenige
    Kommentare gab es noch nie!

Updates:

  • Mein schöner Wanderschirm ist kaputt. So viele Kilometer bei Wind und Sturm hat er mich begleitet, nun aber sind drei „Rippen“ gebrochen, und er muss entsorgt + ersetzt werden. Bathida hatte sich bei einer Wanderung vor einem Reh erschreckt und wollte zur Sicherheit bei mir auf den Arm. Sie verschätzte sich beim entsprechenden Sprung und landete auf dem Schirm, den ich grade zumachen wollte. Kann passieren.
  • Einen meiner Saufsäcke hatte ich auf Mallorca vergessen, in meinem anderen tummelt sich nach jahrelanger hygienisch einwandfreier Nutzung nun leider doch der Schimmel in dem Bereich zwischen Sack und Schlauch. Er musste nun auch in den Müll wandern, nicht ohne meinen Dank für viele Tausend Wanderkilometer. Aktuell testen Aurelia und ich neue Saufsäcke, bei denen der Schlauch vom Beutel abgelöst werden und mit einer Schlauchbürste gereinigt werden kann. Sobald wir wissen, was wir davon halten, werden wir berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite