Wie schön, dass nun so etwas in der Art wie Alltag einkehrt. Alle drei Mäuse werden tagsüber betreut, ich kann mich also viel besser um meine Aufgaben kümmern als in der Ferien- und Eingewöhnungszeit. Die Herbstferien beschränken sich auf diese Woche und auf die Große. Die Kleinen sind Mo, Do, Fr in einer extended week, ein sehr edler Begriff für „Notgruppe für die wenigen Kinder von berufstätigen Müttern ohne Nanny“

Ein Souveniraufkleber, den ich am Ziel meiner Pilgerfahrt sehr passend fand

Im Oktober 2017 haben wir

  • recherchiert: in der Eifel, z.B. in Mayen-Kürrenberg
  • geschrieben: ein echter Erstling inklusive Heftung im Eigenverlag
  • überarbeitet: das Manuskript für die zweite Auflage der Via Francigena ist endlich vollkommen fertig und ich habe sogar schon die Fragen der Lektorin beantwortet. Hurra! Darüber bin ich sehr froh. Durch den Festplattenschaden bin ich ja zwei Jahre zurück geworfen worden und dachte zwischendrin, ich würde dieses Buch nie in die zweite Auflage bringen. Nun fehlen „nur noch“ die Fotos und Tracks.
  • sortiert und ausgewählt: Fotos für die Via Francigena und Eifel mit Kindern, dabei auch…
  • …ausgemustert: Fotos, die nur aus Langeweile entstanden waren = etwa 99 Prozent aller Aufnahmen
  • bereinigt: die GPS-Tracks für die Via Francigena (wer diese als Download auf der Verlagsseite anklickt, muss ja nicht sehen, wo ich mich verlaufen habe oder wann ich für Pippipausen vom Weg abgewichen bin
  • gefeiert: Aurelias Geburtstag. Nur ganz klein in der Familie und mit Kuchen in der Schule, weil sie wieder einen Piratengeburtstag mit ihren Freunden feiern will
  • gebastelt: Einladungen zum Piratengeburtstag
  • philosophiert: über den Unterschied zwischen Basteln und Kreativtraining

    Braves Tierchen und stolzes Frauchen

  • adoptiert: Zwei Kaninchen namens Jan und Henry
  • geerntet: Himbeeren, Hokkaido, Zucchini, Haselnüsse und Gurken
  • berichtet: über unseren Ausflug nach Oberhof
  • Ausflüge gemacht: zum Gertrudenhof, ins Legoland, zum Portalino, zum Opa,…
  • posiert: für Fotos in der Fotobox beim McFamily Funday
  • gewandert und gecacht: in der Eifel und im Grüngürtel (ich hatte mir mal wieder ein paar Caches herausgesucht, die in der Nähe unserer üblichen Hunderunde liegen
  • uns gefreut: über die Angebote netter Bookcrosser, die Aurelia Bücher für Leseanfänger heraussuchen wollen. Ein Paket ist sogar schon angekommen.

Updates:

  • Karla war mit in der Schule und trug diesmal ein Kleid, das nicht nur erdbeerfarbig war, sondern auch nach Erdbeere duftete. Es gibt doch tatsächlich Erdbeer-Fondant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite