Oma bestellt sich ein full cooked british breakfast und die Kinder futtern es ihr weg

Wir sind wieder zurück aus Wales. Der Alltag hat uns wieder, nebst Zeitdruck und Arztterminen (6 x Zahnarzt, 4 x Augenarzt, 3 x Kinderarzt, 2 x Hautarzt, 1 x Orthopäde). Aber nun sind alle wichtigen Körperteile wieder für sechs Monate bzw. ein Jahr getüvt.

Im Juni 2018 haben wir

  • recherchiert: zuerst in Wales und dann wieder in Köln. Dabei waren wir klettern, schwimmen und wandern. Wir haben uns Museen, botanische Gärten und verlandete Inseln angesehen. Mit der Personenfähre schipperten wir über den Rhein und ließen uns erklären, wie ein neues Museum entsteht. Erstaunlich viele Ziele, die über den grünen Klee gelobt worden und mir als „ideal für die Zielgruppe des Buchs“ angepriesen, erwiesen sich als Reinfälle. Ich habe nur Raum für etwa 60 Freizeitaktivitäten. Das reicht kaum für die wirklich schönen Dinge, da ist dann einfach kein Platz für Hands-Off-Museen mit unfassbar griesgrämigem Wachpersonal und für einen Garten, bei dem man nicht einmal den Rasen betreten darf.
  • geschrieben: an der Köln-Maus und meinen Eifelwanderungen. Die Zeit war mehr als knapp. Genau das ist auch der Grund dafür, dass ihr in diesem Monat so gut wie nichts von uns gelesen habt.
  • redigiert: eine erste Druckfassung eines neuen Buchs
  • gewandert: zu meinen Lieblingswasserfällen
  • gerechnet: mit sehr praktischen Rechenhölzern
  • angefeuert: bei zwei Sportfesten in der Schule
  • verkauft: Aurelia und ich waren mal wieder auf dem Efferener Kinderflohmarkt. Unser Deal ist, dass sie das Geld behalten darf, das wir für Spielzeug einnehmen. Naja, das ist unsauber formuliert. Vielleicht sollte ich statt „behalten darf“ lieber „darüber verfügen darf“ schreiben, denn die etwa 20 Euro, die sie einnahm, musste sie sofort wieder an den Nebenständen ausgeben. Auch gut. Wir haben nun alte Spielsachen weg, die nicht mehr verwendet wurden. Dafür gibt es nun neue Dinge, die bespielt und ausprobiert werden wollen.
  • bezahlt: ein walisisches Knöllchen
  • weggebracht: einen Wohnwagen für unsere Walesreise
  • gecampt: haben wir nur noch bis zum 3. Juni und alle waren traurig, als wir uns vom Wohnwagen trennen mussten Das wird wiederholt!
  • gequatscht: mit netten Pilgern, einem Ehepaar aus Norddeutschland und Kate aus den USA, die bei mir für eine Tasse Tee und einen Pilgerstempel Rast machten
  • gefeiert: Mehrere Geburtstage und eine Abschiedsparty. Denn Ryan, ein Kindergartenfeund von Nele, geht zurück nach Amerika. Kein schöner Anlass, aber eine schöne Idee, eine Abschiedsparty zu feiern.
  • Ausrüstung vorgestellt: LMC Vivo 520 K

Updates:

  • Bei Sommerhitze verkrümeln sich die Kuchen lieber in den Kühlschrank

    Inzwischen haben wir zwei Caketales Kuchenständer, die sofort nach unserer Rückkehr aus Wales ausprobiert werden mussten. Der zweite war nötig geworden, weil Nele und Cari ja in verschiedenen Kindergartengruppen sind und deshalb auch zwei Geburtstagskuchen mitgebracht werden müssen. Ich bin immer wieder begeistert davon, mit wie wenig Aufwand ich mit meinen zwei linken Händen so hübsche Kuchen fertig mache.

  • Ich weiß nicht, warum die in Wales hochgeladenen Fotos für euch nicht sichtbar sind. Ich kann es partout nicht herausfinden, denn ich kann sie selbst im abgemeldeten Zustand und als normaler Besucher mit Smartphone und Klapprechner einwandfrei und unverzögert sehen. Wer weiß Rat?
  • Der Offa’s Dyke Path macht wirklich etwas mit mir. Ihr könnt euch noch an einen sehr nachdenklichen Tag meiner Wanderung erinnern, oder? Das hat jemand gelesen, zu dem der Kontakt vor Jahren völlig abgerissen war und mit dem ich auch eine gemeinsame Zeit auf dem Offa’s Dyke Path verbracht habe. Seine Nachricht in meinem Postfach war die absolut größte denkbare Überraschung seit Jahren für mich. Nächste Woche treffen wir uns das erste Mal seit neun Jahren. Ich platze vor Vorfreude und vergehe gleichzeitig vor Sorge, dass wir uns nicht mehr verstehen könnten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.