Süßer Willkommensgruß im Hotel Krug
Süßer Willkommensgruß im Hotel Krug

Willkommen im Jahr 2019! Seid ihr auch so fantastisch reingerutscht wie wir?

Es war die richtige Wahl, wieder ins Fichtelgebirge zu reisen und dort die Raunächte zu verbringen. Wir alle genießen es unendlich. Wir waren alle vollkommen urlaubsreif, denn der letzte Urlaub liegt ja schon fast ein Jahr zurück.

Im Dezember 2018 haben wir

  • recherchiert: leider nur im Netz
  • geschrieben: die ersten Touren für die Kurzwanderungen in der Südeifel
  • sortiert: die Fotos für den Offa’s Dyke Path, dabei gab es wieder witzige Funde, wie das Verbot, Hunden Feuer unterm Hintern zu machen
  • abgerundet: Noch einmal die KölnMaus *seufz*. Wieder einmal schaue ich einen Umbruch durch. Immer noch müssen Passagen diskutiert und umformuliert werden, weil da wohl jemand neu im WDR ist und sich seine Sporen verdienen will. So schön die Recherchen waren, jetzt wird es nervig. Einzig positiv: Wir hatten viel Spaß bei den Ersatzfotos für die Eishalle.
  • geplant: die Buchprojekte für 2019
  • wieder aufgenommen: eine Familientradition, nämlich Heiligabend und den ersten Weihnachtstag zuhause zu verbringen und am 2. Weihnachtstag in aller Frühe in den Winterurlaub zu starten. Das scheint für meine Kinder die richtige Mischung zu sein – so wie es damals auch für mich die richtige Mischung war.
  • gereimt: Elfchen sind etwas Feines, nicht nur für Grundschüler
  • gesungen: bei den Weihnachtsaufführungen in der Schule
  • getanzt: Bei der Weihnachtsaufführung der Tanzschule
  • ausprobiert: Cari wollte unbedingt wieder Skilaufen, ihr hatte es im Karnevalsurlaub ja sehr viel Spaß gemacht. Dieses Mal hat sich auch Aurelia auf die Ski getraut. Wir hatten ihre Hotelfreundin Aliya dabei, die schon zwei Tage Skikurs hinter sich hat. Nach etwa einer Stunde kamen beide Mädels etwa gleich schnell den Hang herunter. Ich war froh, dass wie sie dabei hatten, sie motivierte Aurelia und gab mir den Tipp, nicht von Schneepflug, sondern von Pizzastück zu sprechen, wenn es ans Bremsen geht.
  • gegrillt: naja, das ist jetzt etwas übertrieben, das hat der Gastgeber gemacht, aber wir waren am 4. Advent zum Grillen eingeladen
  • gebacken: Weihnachtskekse an jedem Adventsonntag, am zweiten gab es zudem noch lustige Schokoladenkreationen
  • überrascht: die Nachbarn mit Weihnachtsgrüßen aus unserer Weihnachtswerkstatt
  • geschmückt: unseren Weihnachtsbaum
  • besucht: den Dorfweihnachtsmarkt am 1. Advent
  • geerntet: ähem, oder gestoppelt? Oder geklaut? Unsere jährliche Zuckerrübe.
  • getrauert: eine wunderschöne Libelle und um einen genialen und liebenswerten Wissenschaftler
  • teilgenommen: an einer Blogparade mit dem Thema Fremdsprech
  • gefeiert: Etliche Kindergeburtstage, Weihnachten, Silvester
  • gestaunt: über einen ungeöffneten, aber leergefressenen Lutscher
  • nachgedacht: über Zeitgenossen, die mir monatelang wegen einer Eintrittskarte in den Ohren liegen, mit Beginn des Vorverkaufs plötzlich allesamt vorgeben, etwas Wichtigeres vorzuhaben und mir auf diese Weise ein ganz besonderes Erlebnis am 2. Adventwochenende bescherten

Updates:

Weihnachtliche Elfchen
  • zu meinem Beitrag über die Elfchen fand ich einige Tage später ein ganzes Buch mit Elfchen in meinem Briefkasten.
    Danke BiBo, das war eine ganz bezaubernde Überraschung, es reist nun weiter zu einer anderen bloggenden Bookcrosserin
  • Der Sporn macht immer noch Mucken, aber nicht mehr ganz so scheußlich wie noch im Oktober. Meine Wanderstreckenbegrenzung gilt aber immer noch. Zudem hat mich mein Arzt vor dem Skifahren und Schneeschuhlaufen gewarnt, dabei wird es mit ziemlicher Sicherheit wieder schlimmer. Als ich die Praxis verließ, dachte ich nur: „Blödmann, erst mit einem solchen Satz den Weihnachtsurlaub versauen, dann vorschwärmen, dass er zwei Wochen mit seiner Frau zum Wandern und Baden nach Thailand fliegt und zu guter Letzt schöne Weihnachtstage wünschen!“
  • Nun sind die Kalenderblätter meines einmaligen IKEA-Kalenders aufgebraucht. Mal sehen, was mir dann für Januar als Beitragsbild in die Quere kommt.

2 thoughts on “Unser Dezember 2018

  1. Und ich bekam eine wunderschön von Cari gestaltete Weihnachts/Neujahrskarte, über Die ich mich riesig gefreut habe.
    Euch ein wunderschönes 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.