Das war ein Februar nach unserem Geschmack. Er war schneereich, entspannend, lehrreich, produktiv und überwiegend positiv. Herz, was willst du mehr?

Im Februar 2019 haben wir

  • recherchiert: Auf Schloss Burg an der Wupper und dabei
  • entdeckt: den echten Engelbert und wie köstlich ein Tee mit frischem Ingwer und Zitronengras schmeckt
  • geschrieben: Den Text für das Engelbert-Bilderbuch (Ingrid) und ein paar Seiten Tagebuch für das grüne Wir (Aurelia)
  • überarbeitet: Eifel mit Kindern geht nach einigen Schwierigkeiten in die nächste Auflage, dafür hatte ich noch einige Datenbankarbeit zu erledigen.
  • gekürzt: mein viel zu lang gewordenes Manuskript für die Südeifel
  • beantwortet: etliche Leserbriefe und die Fragen meiner Lektorin für den Offa
  • geprüft: Karten, Höhenprofile und Layout für den Offa
  • reaktiviert: nach etwa einem Jahr völliger Untätigkeit auf Facebook habe ich dort wieder meine Seite Reiseführer von Ingrid Retterath reaktiviert.
  • nachgedacht: wie genau ich Werbezettel für meine Bücher einsetzen könnte
  • besucht: Passend zum Thema Space ging Aurelias Term-Ausflug ins Odysseum. Gute Wahl, meine liebe Mrs. Simmons
  • getrauert: (1) um einen fantastischen Hund, Elkes Spike, den wir nie persönlich kennengelernt haben und (2) um eine liebe Freundin, und uns dabei
  • geärgert: über Verallgemeinerungen beim Thema Krebs
  • gefeiert: (1) einige Kindergeburtstage (mein Highlight: Aurelia war bei Lucas zu einem Kochgeburtstag), (2) meinen eigenen Geburtstag, erneut ohne Tamtam nur mit meiner Mutter und den Mädels und (3) etwas Karneval mit einer kranken Maus
  • gejammert: über mein wiederkehrendes Heimkehrkopfweh
  • entspannt: indem wir die Half Term Break der Kinder im Fichtelgebirge verbrachten, dabei in der Sonne gelegen, geschlemmt, sauniert, Schneeschuhwanderungen und Wassergymnastik mitgemacht, Zahnseife ausprobiert und viel
  • gerodelt: und dabei viel Sonne getankt, an einem Tag sogar mit Freunden (mit Mama und Hund drehen Bathida und ich morgens an der Schule unsere Hunderunde)
  • gelernt: Nele und Cari wollten im Hotel unbedingt einen Kleinkinder-Schwimmkurs machen und gewannen Tag für Tag mehr Selbstvertrauen im Wasser. Aurelia hat doch tatsächlich einen Skikurs mitgemacht und kam von Tag zu Tag begeisterter zurück
  • gefragt: ob ein Kind das Skilaufen lernen sollte
  • gemalt: Die Arbeit an dem Bilderbuch und mit einem Illustrator lässt uns auch viel öfter Stift und Pinsel schwingen.
  • gespielt: eine geniale Steigerung von Mau-Mau und Uno namens Frantic
  • teilgenommen: an einem Blog-Roundup über Reiseziele zu Ostern, dort empfehle ich einen Ausflug zur Eierlage in Schönecken. Ich bin noch auf der Suche nach weiteren Fotos, dann schreibe ich auch hier noch einmal dazu.
  • organisiert: Als ob ich sonst nichts zu tun hätte, habe ich beim letzten Flohmarkt unserer Zwillingsinitiative auch noch zugesagt, dass ich bei der Organisation zukünftig die Verteilung der Tische übernehme. Nun sitze ich hier manch einen Abend über meiner Tischliste, beantworte Anfragen, notiere angekündigte Großteile/Buffetspenden und schiebe vorhandene Tische und Tapeziertische auf meinem Plan hin und her.

Updates:

  • Die Köln-Maus ist am 25. Februar aus der Druckerei in die Verlagsauslieferung geflitzt, ab dem 11. März ist sie im Handel zu haben. Hier im Blog könnt ihr ein Exemplar gewinnen.
  • Als beim Sporn trotz Stoßwellen, Salbe, Gymnastik, Igelball und entzündungshemmender Salbe keine entscheidende Verbesserung auftrat, drohte mir der Orthopäde mit weiteren Schritten: 1.) stärkere Tabletten, 2.) Cortisonspritze, 3.) Röntgenbestrahlung, 4.) Operation. Wir, d.h. der Orthopäde, mein Fuß und ich, waren uns einig, dass die Punkte 2 bis 4 nur ultima ratio sein können. Also setzen wir nun die bisherigen Maßnahmen fort und verstärken sie um Punkt 1.)
  • Gleich am ersten Tag des Monats hielt mir Nele eine Star of the Week Urkunde unter die Nase. Begründung: „For always being helpful to her friends and teachers, and for brillant English!“ Good Girl!
  • Eine Woche später kamen alle drei mit Urkunden nach Hause: 2 x für good efforts und eine Bronzeurkunde für mathletics. Ich komme gar nicht mit Abheften nach und denke manchmal, dass unsere Kinderzahnärztin dahinter steckt, weil bei jeder Auszeichnung auch ein Minitütchen Goldbären überreicht wird ;o)
  • Zu dem Spiel Frantic läuft aktuell ein Gewinnspiel auf Facebook, Teilnahmeschluss ist der 4.3.2019

3 thoughts on “Unser Februar 2019

  1. Das war ja wieder ein vollgepackter Monat. Die Reiseziele zu Ostern enthalten leider keinen Link obwohl es so aussieht.
    Gratulation zu den vielen Urkunden. Es ist schon praktisch wenn die Term Breaks nicht zu den deutschen Ferien passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.