Auf Gegenseitigkeit. Das ist die Bedeutung von Au Pair. Sprache lernen gegen Kinderbetreuung, wenn man es vollkommen verkürzt darstellen will.

Ich wollte nach dem Abitur Au Pair werden, aber unsere finanzielle Lage gab es nicht her. Ebenso wie drei Jahre vorher bei meinem Wunsch, ein Auslandsschuljahr in Kanada zu verbringen.

Nun sitze ich am Schreibtisch, sehe meinem alten Freund Snoopy auf dem Kalender beim Kaffeetrinken zu und denke darüber nach, es genau anders herum zu machen und ein Au Pair, Au-Pair oder AuPair (wie schreibt man das im Deutschen eigentlich aktuell korrekt?) zu uns einzuladen.

Seit Aurelia schulpflichtig ist, kann ich nicht mehr einfach alle Kinder ins Auto oder in den Flieger packen, wenn eine längere Recherche ansteht. Hilfe im Haushalt und bei der Betreuung kann ich gut gebrauchen. Auch zur Entlastung meiner Mutter, die an manchen Tagen ganz schön unter der Belagerung durch die Kinder stöhnt.

Ob es wirklich so weit kommt, dass ein Au-Pair bei uns einzieht, kann ich jetzt noch nicht sagen. Aber vielleicht wollt ihr mich auf meinem Weg begleiten.

Zunächst ist es nur ein Gedanke. Aber ein schöner. Im Idealfall bekommen wir eine Entlastung bei den täglichen Pflichten, eine große Schwester für die Kinder und einen interessanten Gesprächspartner ins Haus. Wir können viel über die Heimat und die Kultur des Au-Pair lernen und Fernweh für ein neues Land aufbauen. Bestimmt wird es auch au pair – auf Gegenseitigkeit – wenn eine junge Frau mit uns lebt, reist und Deutsch lernt.

…wird fortgesetzt…

7 thoughts on “Au-Pair: Ein Gedanke

  1. Ich finde das eine gute Idee und hab mich schon gefragt, warum du dir diese Hilfe nicht schon längst gegönnt hast.

    1. Ein Au Pair benötigt einen eigenen, abschließbaren Raum. Dieses Haus ist sehr offen gebaut und ich musste mir erst einmal darüber klar werden, wo genau ich nun eine Wand einziehen lasse.

        1. Ach, ich bin noch ziemlich unschlüssig. Oben in Aurelias Babyzimmer gibt es ja noch die Miniküche, die ich in meiner Thüringer Wohnung hatte, das findet ein AuPair vielleicht auch ganz nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.