Waldbrände und Wärmegewitter. Diesen April habe ich irgendwie trotz einiger sehr kalter Tage als genauso heiß wie den letzten erlebt. Ob ihm auch wieder ein viel zu heißer Sommer bis in den November hinein folgt? Oder war das ein ganz normaler „April, April, er macht, was er will“?Warten wir es ab.

Im April 2019 haben wir

  • recherchiert: Im Westerwald, im Rheinland und auf der Via Coloniensis
  • geschrieben: kein neues Manuskript, denn ich muss erst wieder neu recherchieren. Aber einige Texte zum 30. Jubiläum unserer Kölner Zwillings- und Mehrlingsinitiative Doppelpack.
  • überarbeitet: Aktuell bringe ich die Texte der Vorauflagen von Pembrokeshire Coast Path und Via Coloniensis in die aktuelle Fassung
  • herumgealbert: bei der Auswahl von Fotos, die es nicht in das Buch Eifel Süd geschafft haben
  • vorgestellt: Das süße kleine Oups vom Planet der Liebe und das neidische große Uups vom Planet der Watte
  • entrümpelt: Die ganze Familie musste ran, um Aurelia bei ihrer Müllsammel-Hausaufgabe zu helfen. Kölle Putzmunter war unser Motto, als wir mit Handschuhen und Müllsäcken durch die Zündorfer Groov zogen.
  • nachgedacht: über ein Sachhörbuch von Jürgen Todenhöfer: Die große Heuchelei
  • überlegt: ein Au-Pair zu uns einzuladen und dazu die Erfahrungen anderer erfragt und uns online umgeschaut.
  • gefeiert: Ostern und einige Kindergeburtstage. Eine Geburtstagseinladung zum Laser-Tag habe ich aber guten Gewissens ausgeschlagen.
  • gedreht, gekostet, geworfen und genau betrachtet: Seedbombs
  • gemalt: Das Beitragsbild. Ich mag die Idee, dass die Sonne eine Brille trägt. (Sind Lehrer im Publikum? Falls ja: Ist es bei Zweitklässlern normal, dass sie rückwärts lesen und schreiben? Sehr viel verkehrter kann man ‚Cari‘ kaum schreiben, oder?)
  • gespielt: Frantic, Kuh & Co., Space Escape, das Päckchenspiel und einige andere Spiele
  • gelesen: Das Allerwichtigste

Updates:

  • Alle drei Exemplare der Köln-Maus und der neue Offa sind bei den Gewinnern angekommen. Die drei Exemplare des neuen Wanderführers Rhein, Ahr, Erft. Wanderungen für die Seele und drei Exemplare meiner Rundwanderungen Eifel Süd sind auf dem Weg zu schlauen Menschen, die meine Fragen richtig beantwortet haben.
  • Endlich kann der Orthopäde im Ultraschall eine minimale Verkleinerung des Fersensporns erkennen. Er betonte, dass er mich ja auch eine Geduldprobe vorbereitet hatte. Na prima, dann dürfte ich also schon (!) nächstes Jahr um diese Zeit nahezu schmerzfrei sein…
  • Das große Kind kam mit neuen Urkunden nach Hause: Ein Certificate of Completion für irgendwas mit Computer Science. Und der lang ersehnte Silver Award für die Housepoints. Ob es bis zum Schuljahresende für den Gold Award reichen wird, wage ich zu bezweifeln. Immerhin hat Aurelia die ersten beiden Terms benötigt, um 20 Housepoints für Bronze und 40 für Silber zu sammeln, für Gold werden weitere 60 Punkte fällig. Trotz Müllsammelaktion und Postkartenschreiben bedarf es wahrscheinlich zu vieler auffällig braver & hilfsbereiter Taten und zu vieler auffällig guter Leistungen, um hier zu einer Urkunde zu kommen. Aber Aurelia setzt sich intensiv ein, weil sie „die Kollegen aus dem Haus Shakespeare nicht im Stich lassen will und jeder Punkt zählt“.

1 thought on “Unser April 2019

  1. Na dann hast Du hab bald einen Computerexperten im Haus. Ich find es toll das die Schule auch auf „außerhäusiges“ Wert legt und die Kinder auf diese Weise auch außerhalb des Unterrichtes wertschätzt. DAs macht sie hoffentlich nicht nur zu guten (das sind sie ja schon *zwinker*) Menschen sondern auch zu starken Persönlichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.