Ihr Lieben! Wie seid ihr ins neue Jahr gekommen? Und wie ist es euch im Januar ergangen? Wir hatten Lazarettstimmung hier, aber trotzdem einiges erlebt und erledigt.

Im Januar 2020 haben wir:

  • recherchiert: in der Eifel, aber leider nur an einem einzigen Tag
  • geschrieben: an den Manuskripten für die Via Coloniensis und für den Pembrokeshire Coast Path. Außerdem einen Bericht für ein Campingmagazin, das hoffentlich die Leser nach Wales auf meine liebsten Wanderwege lockt.
  • beherbergt: einen Pilger, der den Weg nun schon das zweite Mal geht
  • geplant: die Walesrecherchen für 2020. Für Mai/Juni haben wir schon gebucht, da geht es nun an die Detailplanung. Was übrig bleibt, wird bei der Sommerreise erledigt.
  • gereist: die ersten drei Tage des Jahres erlebten wir noch im Fichtelgebirge
  • gekränkelt: Für all die Krankheiten, die wir den letzten drei Wochen hatten und immer noch haben, muss ein Medizinstudent lange sein Lehrbuch der Infektionskrankheiten studieren: Grippaler Infekt, Dreitagesfieber, Bronchitis, Mandelentzündung, Seitenstrangangina, Herpes, Außenohrentzündung – und auf die Schnupfennasen legt sich auch schon wieder prima unser Heuschnupfen. Bah!
  • renoviert: nein, keine Zeit und keine Kraft
  • entrümpelt: Im Januar habe ich gut auf unserem Zwillingsflohmarkt verkauft und Mamikreisel* für mich entdeckt.
  • geturnt: Ich habe euch von meinen Erfahrungen mit dem Yoga berichtet und gehen bestimmt auch wieder hin, sobald ich die nötige Kraft dazu habe
  • gemalt: u.a. das Beitragsbild, diesmal von Aurelia, sie nennt es „Eis-Bär“
  • nachgedacht: über Erwartungen

Updates:

  • Zu dem Harry Potter Konzertabend nahmen wir Aurelias Griffindor* – Buddy Leo mit. Die beiden waren vollkommen überwältigt, als sich beim Abholen der Karten auch noch herausstellte, dass wir in der Loge saßen. Besonderes Highlight für mich: Aurela war diszipliniert genug, um am nächsten Morgen ohne Murren aufzustehen, obwohl sie erst kurz vor Mitternacht ins Bett gefallen war.

*Werbung? Ja, durch Nennung von Produkten und Marken. Und zwar ohne Vergütung, aber aus voller Überzeugung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.