OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Milamai und Garmin
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stiles gibt es nicht nur in Wales

An unserem ersten Rückreisetag standen eine kurze Runde durch Fornovo di Taro und eine 30 min Wanderung auf dem Rechercheprogramm, also Lücken, die bei einer Recherche mit dem Fahrrad offen geblieben waren, weil die Strecken nur für Fußpilger geeignet sind. Sogar über Zäune musste ich klettern. Das weckte gleich wieder mein Fernweh, obwohl es ja eigentlich erst einmal Zeit für Heimweh wäre. Doch das Klettern über die Zäune erinnerte mich an all meine vielen schönen Reisen und Wanderungen durch Schottland, England und Wales. Wie gut, dass ich im kommenden Jahr für den Conrad Stein Verlag Kurzwanderungen in Wales recherchieren darf. Witziges Detail dabei ist, das ich nicht weiß, wie diese Holzkonstruktionen in der deutschen Sprache heißen, mit denen die Zäune überwunden werden. Seit meinem 13. Lebensjahr kenne ich sie nur als „Stiles“, denn auf den britischen Inseln gibt es davon reichlich, während sie auf dem Festland ja eher selten anzutreffen sind. Bislang habe ich im Deutschen noch keine Übersetzung gefunden, die von den Menschen vor Ort  gesprochen und verstanden wird. Eine Wanderfreundin sagte, sie habe als Kind den Ausdruck „Zauntritt“ gehört.  Je nach Konstruktion würde ich von „Trittleiter“ oder „Zaunleiter“ sprechen. Ich vermute aber, dass das Englische an dieser Stelle einfach ein Wort mehr hat, weil es in Großbritannien auch viel mehr Stiles gibt.

 

20160621_173715Einen einzigen Gegenstand des Tages zu benennen fällt mir schwer. Ist es die Trage von Milamai, die ich während dieser Tour nicht missen mochte und seit inzwischen vier Jahren so liebe? Ist es die Weste von Columbia, die ich 1998 in Kanada kaufte und die mir bei meinen Recherchen zu einem unersetzlichen Lieblingskleidungsstück geworden ist? Sind es die Kindersitze mit Sitz- und Liegestellung von Chico, die wir in Viterbo gekauft haben, weil die Zwillinge nicht mehr in die alten Babyschalen passten?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Erste Fahrstunde im VW Transporter für Nele

Oder ist es mein treuer VW T5, in dem ich seit 2013 pannenfrei durch Europa rolle?

Die Tour hätte länger sein müssen, um alle Dinge zu zeigen, die mir die Recherchen erleichtern.

Aber mit einem Übernachtungsstopp in Weil am Rhein war die Fahrt leider vorbei. Schade, aber die nächste Recherche kommt bestimmt. Wir freuen uns alle schon darauf. Doch erst einmal muss der  VW Bus entladen werden. Den Wäscheberg werden wir wohl über die Westflanke in Angriff nehmen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.