Leise rieselt der Schnee,

still und starr ruht der See.

Eigentlich ist es zu kalt.

Freue dich Ostern kommt bald!

 

Liebe BiBo, danke für dieses tolle Gedicht heute bei Facebook. Ich habe soooo gelacht! Aber Recht hast du ja. Meine Minimäuse bestanden heute auch beide darauf, in Frühlingsjacke und ohne Strumpfhose herumzulaufen. Die Zähne klapperten zwar so laut, dass sie selbst nicht verstanden, was sie sagen wollten, aber die beiden haben mit dem Winter abgeschlossen.

Naja, vielleicht habe ich auch etwas Schuld daran, immerhin schleppe ich seit vier Wochen immer wieder nach dem Busch- und Baumrückschnitt neue Zweige ins Haus, die dann in diversen Vasen zu Ostersträußen verwandelt werden.

Witzig ist es, wenn ich sie frage, welche Blüten ihnen am besten gefallen. Cari zeigt auf die Forsythien, Nele sagt „die yellow ones“ und Aurelia entscheidet sich für die Aprikosenzweige. Ich freue mich daran, dass sie diese zarten Blüten mag, doch meine Freude wird gedämpft, als sie erklärt „Ich finde die gelben auch am schönsten, kann aber den namen nicht sagen. Aprikose geht viel leichter als For…, als Forsü…, naja, als diese hübschen gelben Zweige!“

Tja, liebe Forsythien, ihr seid also durch euren Namen etwas benachteiligt. Aber nur, was eure namentliche Benennung angeht, nicht im Hinblick auf eure Beliebtheit.

 

Dazu eine kleine Geschichte aus meiner Grundschulzeit: In unserer Familie sagten wir immer Chri-se-man-the-men, wen wir eigentlich Chrysanthemen meinten. Diese Verhohnepiepelung war mir so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich in einem Aufsatz (im vierten Schuljahr, glaube ich), so unsicher war, wie diese Blume richtig heißt, dass ich in meiner Verzweiflung „Winteraster“ geschrieben habe. Keine Ahnung, ob ich damit botanisch richtig lag, aber es gab zumindest keine rote Markierung am Textrand wegen falscher Schreibweise. Bis in die heutige Zeit erfordert es mein äußerstes Konzentrat, wenn ich auf Anhieb „Chrysantheme“ richtig aussprechen soll. (Um die Kinder nicht zu verwirren, habe ich vorsorglich gar keine im Garten…)

Ein Gedanke zu „Leise rieselt der Schnee…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite