Naja, Weihnachtsputz ist vielleicht ein wenig übertrieben. Und nicht nur vielleicht und wenig!

Aber wenn am kürzesten Tag im Jahr das Leuchtmittel in der Flurdeckenlampe ersetzt werden muss, wird die Lampenschale gleich in einem gespült.

Bis zum heutigen Tag noch mit Glühbirnen beleuchtet. Die älteren unter euch können sich noch daran erinnern: das waren die Vorgänger all dieser Halogen-, Energiespar- und LED-Leuchtmittel. Sie wurden beim Leuchten heiß und machten PÖNG, wenn das feine Drähtchen verglühte. Nun sind alle Reservebirnen aufgebraucht und ich konnte erstmals ein Exemplar kaufen, das nicht heiß wird.

Warum nicht schon ein Jahr früher?

Jeden Sommer verendeten im Laufe des Sommers in unseren Lampenschalen unzählige Mücken, Fliegen, Hummeln, Wespen, Bienen, Florfliegen, Spinnen und andere Insekten. Das ist mir normalerweise ziemlich gleichgültig, bei Stechinsekten sogar sehr Recht.

Aber heute war ich richtig traurig, als ich sah, wer in diesem Sommer in der Flurlampenschale zu Tode gekommen ist: Eine sehr große Libelle. Sie glänzt immer noch wunderschön in bezaubernden Farben (das kommt leider bei den Fotos nicht so rüber). Die Flügel sind ohne Makel. Wir haben sie nun auf einem Korkuntersetzer aufgebahrt und staunen über winzigen Glitter, der sich von ihren Flügeln auf den Kork übertragen hat. Wahrscheinlich werden wir alle diese Nacht von Feenstaub träumen.

Wir werfen dieses besondere Tierchen nicht weg, dazu ist es zu schade. Wir haben nun eine ganze Weile im Internet gesucht und verglichen. Unser Ergebnis: Wahrscheinlich hat unsere Glühbirne eine blaugrüne Mosaikjungfer getötet.

Dich kann ich nicht mehr retten. Aber ich verspreche dir, dass ich deine Artgenossen vor einem solchen Tod schützen werde. Noch vor eurer neuen Brutsaison werden alle Glühbirnen gegen coolere Kollegen ausgetauscht.

3 thoughts on “Überraschungsfund beim Weihnachtsputz I

  1. Im Badezimmer „lebt“ bei mir noch eine Glühbirne und in der Küche und ich habe auch noch Reserve. Die beiden Lichter sind eher selten und nur kurzfristig an. Die anderen haben mittlerweile Halo-oder LED-Ersatz drin.

  2. Halogenlampen ziehen auch Insekten an. Und aus der Lampenschale finden sie dann nicht mehr raus. Die Wärme ist also nicht das Problem, sondern die Lichtverschmutzung. Deshalb besser konsequent Licht aus, wenn es nicht gebraucht wird und Fenster zu wenn das Licht an ist.

    1. Oje, also ist das arme Tier gar nicht einen gnädigen schnellen Tod gestorben, wie ich den Kindern – und mir selbst – die Situation schön reden wollte?

      Ich danke dir sehr für die Information und werde sie in der kommenden Insektensaison beherzigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.