Wir sind wieder unterwegs. Am Mittwoch, den 25. Mai starteten wir zu unserer letzten Recherchetour für die Via Francigena. Da wir erst um 11:30 Uhr vom Hof kamen (packen für fünf ist doch etwas langwieriger als früher für mich allein) war an der Schweizer Grenze unsere erste Übernachtung angesagt.

Nachdem wir in vier Hotel abgewiesen worden waren, fanden wir in Weil am Rhein ein perfekte Bleibe. Im Hotel Rebstock fanden wir freundliche Aufnahme und einen sehr guten Koch. Aurelia hatte ihre Bestellung schon vor sich stehen, bevor meine Mutter und ich überhaupt entscheiden konnten, was wir essen. Das konnten wir ganz in Ruhe, denn die Mäuse waren mit einem Brunnen beschäftigt

20160525_200805

20160525_193355

Gegenstand des Tages war heute aber eindeutig die Krone von Burger King, Cari hat sich auf der Weiterfahrt damit fast eine Stunde beschäftigt. Und gut gelaunte Kinder sind auf solch langen Strecken Gold wert.

20160525_132313

Erkenntnis des Tages: Am Tag vor der Abreise packen!

2 thoughts on “Via Francigena Tag 1

  1. Hallo zusammen, ich habe euch nicht vergessen – aber mein Passwort für das Blog. Einen langen Reisebericht reiche ich nach, wenn ich wieder zuhause bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.