Nein! So weit will ich nicht gehen, von Fernweh zu sprechen. Dazu waren die Umstände, die meine Berufstätigkeit in Thüringen beendeten, zu unerfreulich und belastend. Aber mit dem nötigen räumlichen und zeitlichen Abstand lässt sich über manch ein Detail dann doch schmunzeln und ich denke wehmütig an viele schöne Naturerlebnisse im Thüringer Wald zurück.

Nicht nur schmunzeln, sonder laut lachen musste ich, als ich bei meiner aktuellen Verkaufsrunde bei eBay Kleinanzeigen einen Thüringen-Globus aus dem Verkaufskarton zog. Ja, richtig gelesen: „Thüringen-Globus“. Ein Globus, auf dem Thüringen als einziger Kontinent zu sehen ist. Die benachbarten Bundesländer werden als Ozeane dargestellt und der Äquator verläuft fast genau auf der BAB 4. Den hatte ich von meinen Mitarbeitern geschenkt erhalten und mich damals schon köstlich darüber amüsiert. Gibt es so etwas auch für NRW? Ich kann es mir kaum vorstellen! Verkauft wird das Teil trotzdem. Ich brauche Platz und er hat keinen Nutzen in meinem aktuellen Leben. Die Fotos werden archiviert und die Erinnerung an die Geschenkübergabe liegt ohnehin tief in meinem Herzen verankert.

Bleibt das Quasi-Fernweh nach dem Thüringer Wald. Fast wäre ich einer Einladung zu einer Bloggerreise nach Oberhof gefolgt. Doch so schön ich mir ein Wochenende mit anderen Bloggern vorstelle, so wenig wird diese Vorstellung in der Realität umsetzbar sein. Es geht um Wanderblogger und das Programm ist auf Erwachsene zugeschnitten. Eine Wanderbloggerin mit drei Kindern würde dort nicht in die Planung passen. Man müsste zu viel Rücksicht auf uns nehmen und am Ende wären die Mäuse trotzdem überfordert – und ich total frustriert. Schade. Aber besser so.

 

1 thought on “Fernweh nach Thüringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.