In den letzten Wochen bekam ich Echtwelt-Bekannten mehrmals zu hören, dass sie die Kommentarfunktion nicht nutzen wollen, weil sie Sorge haben, dass ihre Mail-Addy mit veröffentlicht wird. Aus dem gleichen Grund schreiben sie mir keine Nachrichten über den das Kontaktformular. Das ist in Ordnung für mich, ich erfahre ja auf dem Schulflur, im Laden und auf der Hunderunde, was ihr mir zum Blog zu sagen habt.

Ohne eine Mailadresse möchte ich aber die Kommentare und Nachrichten nicht ermöglichen, weil ich dann von Spam überflutet würde. Mindestens vier pfiffige Leser haben eine interessante Möglichkeit gefunden, diese Zwangsangabe zu umgehen: Sie geben eine fiktive Addy an. Vielleicht auch eine Lösung für bislang scheue Leser, einen ersten Kommentar abzugeben?

Ich muss schmunzeln, wenn ich als Absender so etwas wie maria@fernwehkinder.de oder fernwehkinderfan@hotmail.com oder ichlesegernedeinenblog@web.de lese. So bleibt ihr anonym. Eigentlich eine gute Idee. Nicht aber, wenn ihr bei einem Gewinnspiel mitmacht – weil ich euch dann nicht benachrichtigen kann, wenn ihr gewonnen habt!

Und so liegt das Weihnachtsbuch, das ich am 6. Dezember im Adventskalender auslobte, immer noch hier auf meinem Tisch. Erst während meiner Weihnachtsreise erfuhr ich vom Provider, dass der Zustellversuch an diese Mailadresse „nun endgültig als gescheitert anzusehen ist“. Und jetzt? Neue Lose ziehen? Zum Jahreswechsel für ein Weihnachtsbuch? Ich seht mich ratlos.

3 Gedanken zu „Kommentare und Mailadressen

  1. Liebe Ingrid, ich hoffe, es war nicht mein mailaccount, das mal wieder gestreikt hat. Viele Grüße

    • Liebe Sibylle, du warst meine Ersatzgewinnerin und ich scheiterte auch bei dir. Die Endung @we.de blitzte sofort als Fehler auf, als ich es zu @web.de umdeutete, bekam ich keine Antwort, musste also davon ausgehen, dass es auch falsch war. Also, wenn du auch nach Neujahr noch Weihnachtsbücher liest, schick mir doch einfach eine Mail, eine Postkarte, eine WhatsApp, eine SMS oder eine Brieftaube mit deiner Anschrift und ich schicke dir das Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite