Ferien sind ganz schön anstrengend mit drei kleinen Kindern. Sie wollen beschäftigt werden und sind kaum müde zu bekommen. Während ich schon gerne gegen 21 Uhr ins Bett gehe, turnt Cari meist bis 23:30 oder gar Mitternacht gut gelaunt herum. Nele hingegen ist meist schon gegen 5 Uhr wach.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was aber immer funktioniert ist ein Besuch im Schwimmbad. Das geht leider nur selten, weil ich das ja nicht allein mit meinen drei Nichtschwimmerinnen hin bekomme, ich brauche immer mindestens eine erwachsene Begleitung. Umso glücklicher war ich, als Herbert trotz der vielen Arbeit in seiner Bäckerei vorschlug, mich ins Schwimmbad zu begleiten. Auch meine Babysitterin Greta, die ich mir einmal die Woche für fünf Stunden gönne, hatte Zeit und Lust, uns ins Schwimmbad zu begleiten. Einmal habe ich mich mit allen dreien sogar ohne Begleitung gewagt. Das ist aber sehr sehr anstrengend für mich und muss echt nicht sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Spaß ist bei allen drei Mädels riesengroß, sie können gar nicht genug bekommen. Selbst wenn sie müde sind, wollen sie nicht raus. Cari ist mir heute im Wasser sogar auf dem Arm eingeschlafen.

Aurelia hat inzwischen ein gutes Jahr Schwimmtraining hinter sich und es ging trotz (oder wegen?) verschiedener Schwimmlehrer aus meiner Sicht nie richtig voran.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erst Kate brachte Schwung in die Sache, als sie einmal als Ersatztrainerin eingesetzt war. Eine halbe Stunde Training bei ihr reichte, um aus meiner ängstlichen Maus quasi eine Meerjungfrau zu machen. Sie fragt plötzlich, wann sie mit Kate wieder trainieren darf und flüchtet nicht mehr aufs WC, wenn sie den Kopf unter Wasser nehmen soll. Stattdessen fordert sie mich auf, sie unter Wasser zu fotografieren und mit ihr um die Wette die Luft anzuhalten. Vorletzte Woche beim Schwimmen mit Papa waren Schwimmflügel noch dringend erforderlich, nun werden sie als „Babyzeugs“ belächelt.

Deine-Schwimmurkundeimg016Jetzt kommt der Knaller: Aurelia hat bei REWE und in der Disney-Werbung mit Franzi von Almsick (Deutschland schwimmt) erfahren, dass jeder, der bis Oktober ein Schwimmabzeichen macht, ein Dorie Spaßpaket bekommt. Also musste ich mit Kate tägliches Training vereinbaren. Freitag haben sie begonnen mit zwei ängstlichen eigenen Armzügen und drei Sekunden Kopf unter Wasser, heute sprang Aurelia unter den strengen Blicken der Bademeisterin ins tiefe Becken, schwamm schnell ihre 25 m und kommentierte das nur mit „Brrr kalt, schnell ins kleine Becken zum Tauchen, da ist das Wasser wärmer!“

Nun habe ich nur noch zwei kleine Nichtschwimmerinnen zuhause und muss heute noch das Seepferdchen-Abzeichen an Aurelias Badeanzug nähen.

Aurelia, Süße! Ich bin mächtig stolz auf dich. Das war ganz allein deine Leistung. Nun kann ich viel unbesorgter mit dir in der Nähe von Seen, Meer, Flüssen oder Pools recherchieren.

Als Belohnung gab es von mir in der Schwimmbad-Cafeteria Fritten für alle und von der Oma die Einladung zu einer Schiffstour auf dem Rhein!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2 Gedanken zu „Badespaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite