Von meinen Fähigkeiten als Fotografin halte ich nicht besonders viel. Obwohl ich als Schülerin sogar mit Belichtungsmesser unterwegs war und selbst in der Dunkelkammer stand, komme ich nicht großartig über Schnappschuss-Niveau heraus. Na gut, so lange es meinen Verlegern reicht, ist ja alles gut.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich heute das Belegexemplar eines anderen Führers im Briefkasten fand, bei dem zwei meiner Fotos Verwendung fanden, die ich für die „Bergische Maus“ eingereicht hatte.

Der Tag begann mit Schmerzen, Atemnot und schlecht gelaunten Kinder, ist aber seit dem Öffnen der Post trotzdem mein Freund.

2 thoughts on “Ein Belegexemplar flattert ins Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.