Gestern bei einem rauschenden Gartenfest. Kind 1 schreit: „Da kommt Peppa Pig!“, Kind 2 stürzt auf irgendeinen Schlafanzughelden los und Kind 3 nimmt mich an die Hand, weil es unbedingt zu Chase will. (Chase? Wer ist Chase????)

Meine erste Reaktion: ein böser Blick Richtung Gastgeberin. Was mag die wohl in den Slush gekippt haben, wenn die Kinder plötzlich alle drei dummes Zeug reden?

Dann der Schock: da stehen wirklich drei riesige Gestalten im Garten und lassen sich von anderen Müttern fotografieren. Kind 1 posiert mit einem Freund, Kind 2 mit einer Freundin. Kind 3 will ausschließlich von mir fotografiert werden. Also schnell zum Auto geflitzt und das Smartphone geholt.

Wir erwischten die drei gerade noch ganz am Ende der Foto Session. Doch Kind 3 will plötzlich nicht mehr in die Nähe seines Helden. Sie hatte schon immer mehr Angst vor solchen Großfiguren als ihre Schwestern und drückt sich normalerweise völlig vor solchen Begegnungen. Aber dieser blau angezogene Köter ist ihr wohl besonders wichtig.

Dieser hat es schon eilig und unterbreitet einen Vorschlag: „Kommst du auf Mamas Arm zu mir?“ Das Kind schreit „HURRA“, ich denke ‚oh nein‘.

Und schon gibt es wieder ein neues schönes Foto von meiner Tochter – gratis dabei: ein neues bescheuertes Foto von mir!

Peppa Wutz, Chase, Kind 3, Me & Catboy

1 thought on “Die Helden meiner Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.