Von unserem herbstlichen Ausflug nach Oberhof vor ziemlich genau einem Jahr bin ich euch immer noch einen Bericht über unseren Besuch in der Nougat-Erlebniswelt von Viba schuldig. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben.

Mein bis zuletzt aufgespartes Stück Viba-Schichtnougat in meiner Butterdose

Und aufgehoben hatte ich mir allerdings noch ein letztes Stück Viba-Nougat von unserem Ausflug im letzten September. Handgefertigter Schichtnougat im 200 g Block! Diesen Schatz verwahrte ich nach dem Anschnitt in einer Butterdose, denn ich esse ja keine Butter. Wenn ich Nougatlust bekomme, schneide ich ein kleines Scheibschen (ja, hier im Rheinland mit s-c-h) ab und genieße es im Stehen vor dem Kühlschrank. Das Reststück musste vor einigen Monaten in einem Anflug von Heißhunger dran glauben und ich bestellte sofort Nachschub.

Denn ohne Zweifel ist für mich Viba-Nougat der beste Nougat der Welt. (Als Kind liebte ich die blau eingepackten Nougatstangen vom Kiosk, die es aber schon seit Jahrzehnten nicht mehr gibt. Sahnenougat von Niederegger ist auch in Ordnung. Alle anderen Hersteller bekommen es nicht so hin, wie ich es gerne mag.)

Nun ist Viba eine sehr gewissenhafte Firma. Auf meine Bestellung bekam ich eine nette, aber bestimmte Mail, in der ich lesen musste: „Sicherlich haben Sie auch Verständnis, dass wir aufgrund der derzeitigen Temperaturen keine Schokoladen- und Nougatprodukte ausliefern können. Der Transport erfolgt per DHL ungekühlt. Somit ist die einwandfreie Qualität unserer Produkte nicht gewährleistet. Selbstverständlich werden wir Ihre Bestellung bei dauerhaften Temperaturen unter 24°C sofort ausliefern und Sie kontaktieren sobald die Ware unser Haus verlässt.“ Am Freitag war es dann endlich so weit: Der Versandabteilung war es am Donnerstag kalt genug gewesen, um das Risiko einzugehen. Diese Nougatmacher wissen also, wie es einem Nougat-Junkie auf Turkey geht ♥ und tun ihr bestes. Nun stehen die Mädels und ich vor einem Karton voller Köstlichkeiten und können uns gar nicht satt sehen. Ich habe erst einmal all unsere Schätze in den Kühlschrank gepackt und will euch nun von unserem Besuch in der Nougatfabrik berichten.

Abwechslungsreiche Nougat-Ausstellung

Letztes Jahr bei unserem Kurztrip in den Thüringer Wald war die Ausstellungshalle der Nougatfabrik Viba in Schmalkalden ein wichtiges Ziel am Samstag. An einem windig-kalten Regentag im Thüringer Wald gibt es für mich kein besseres Ausflugsziel. Ich kenne Viba-Nougat schon seit 24 Jahren, als ich in der Nachbarstadt Meiningen arbeitete. Viba-Nougat und Vita-Cola waren dort meine Treibstoffe, wenn es mir schlecht ging.

An der Viba Nougat-Welt Schmalkalden mussten wir uns nicht mit Parkplatzsuche aufhalten, dafür bewunderten wir einen modernen Rundbau, während wir zwischen liebevoll angelegten Blumenrabatten zum Eingang gingen. Für Rollstühle (und Zwillingsbuggies) gibt es einen separaten Eingang. Die Planer haben wirklich an alles gedacht! Drinnen wussten wir gar nicht, wohin wir zuerst gehen sollten, jede von uns ging bzw. rannte in eine andere Richtung, alles war spannend für uns. Ich hätte den freundlichen Confiseurinnen stundenlang dabei zusehen können, wie sie in der gläsernen Manufaktur umwerfende Kunstwerke aus Schokolade und Nougat erschufen. Würden wir nicht so weit weg wohnen, hätte ich sofort einen Mitmachkurs gebucht.

Danach gab es im Restaurant für die Kinder Nougateis, für mich ein Stück Nougatkuchen und für Oma einen „Kloß mit Soß“ von der Kinderkarte. Mit Kinderbesteck (!), weil die Bedienung sonst in der Küche aufgefallen wäre. Denn eigentlich darf sie Erwachsenen keine Gerichte von der Kinderkarte servieren. Meine Mutter bedankte sich mit einem üppigen Trinkgeld, denn sie hatte sich schon genauso auf die Hütes (Thüringer Klöße) gefreut, wie ich auf das Viba-Nougat und die Rostbratwürste.

Seht selbst:

 

Zweierlei ist mir in diesem winzig kleinen Schmalkalden aufgefallen, was man im großen Köln nicht hinbekommt:

  1. Am Nougatbrunnen durften wir uns selbst bedienen, während in Köln am Schokoladenbrunnen im Schokoladenmuseum immer eine Mitarbeiterin steht, die jedem Besucher nur eine einzige Waffel mit warmer Schokolade geben darf. Auch wenn ich es nicht so mit kaufmännischen Dingen habe, kann ich mir vorstellen, dass das System in Schmalkalden wegen der eingesparten Personalkosten selbst dann preiswerter ist, wenn sich jeder Besucher mehrfach bedient, so wie wir es getan haben.
  2. Von der Fotostation konnte man sich Fotos nach Hause mailen. (Ja, wirklich die Fotos mailen, perfekt! Und nicht wie im Odysseum nur einen Link auf eine Seite, auf der man sich sein Werk zwar ansehen, aber nicht herunterladen kann)

 

Verlosung

In unserem Paket waren auch zwei Überraschungen für euch enthalten. Alle Kommentare, die bis zum 30. September 23:59 Uhr hier oder per Mail bei mir eingehen, wandern in den Lostopf.

Dazu beantwortet mir doch bitte folgende neugierige Fragen:

  1. Mögt ihr Nougat?
  2. Welcher ist eure Lieblingssorte?
  3. Kennt ihr Viba-Nougat?
  4. Sagt ihr „Der Nougat“ oder „Das Nougat“?
  5. Schreibt ihr „Nougat“ oder „Nugat“?

 

(Keine Werbung! Ich bekomme keine Vergünstigungen von Viba für dieses Loblied. Das singe ich aus voller Überzeugung.)

17 thoughts on “Viba – Zu Besuch bei den besten Nougat-Machern der Welt!

  1. 1. Mögt ihr Nougat?
    Ja
    2. Welcher ist eure Lieblingssorte?
    ich liebe die Nougat Schokolade von Rittersport (keine Werbung)
    3. Kennt ihr Viba-Nougat?
    Nein
    4. Sagt ihr „Der Nougat“ oder „Das Nougat“? Ich nutze es einfach ohne Artikel
    5. Schreibt ihr „Nougat“ oder „Nugat“? Habe ich noch nie näher drüber nachgedacht, im Zweifelsfall würde ich „ou“ nehmen.

  2. 1. Ich persönlich gar nicht, aber mein Vater ist genau so ein Nougat-junkie wie du. Und es muss auch Viba sein. Vor 2 Jahren schenkten wir zu Weihnachten eine 500Gramm -viba-Stange!Ostern hat die nicht erlebt….
    2.meine ist ja keine,aber mein Papa liebt den klassiker im goldenen Papier!
    3.die Frage ist mit Antwort 1
    4. Das
    5. Nougat

    So nun hüpf ich mal in den Lostopf…

  3. 1. Ich persönlich gar nicht, aber mein Vater ist genau so ein Nougat-junkie wie du. Und es muss auch Viba sein. Vor 2 Jahren schenkten wir zu Weihnachten eine 500Gramm -viba-Stange!Ostern hat die nicht erlebt….
    2.meine ist ja keine,aber mein Papa liebt den klassiker im goldenen Papier!
    3.die Frage ist mit Antwort 1
    4. Das
    5. Nougat

    So nun hüpf ich mal in den Lostopf…

  4. Ja, du hast Recht, VIBA ist eine sehr leckere Marke und man bekommt sie hier im Rheinland nur an wenigen Stellen. Ich habe sie auch erst über eine Freundin kennengelernt, die aus Schmalkalden kommt und von jedem Heimatbesuch etwas mitbrachte. Ich war in meinem Thüringen-Urlaub im letzten Herbst natürlich auch dort :-))

    Lasst es euch schmecken!

  5. Der Früchteriegel war wohl nicht so lecker. Sind die Zwillinge so unterschiedlich groß oder täuscht das?

    1. Ich mag Nougat.
    2. Nur Purer Nougat, nicht aber mit Nougat gefüllte Schokolade oder sonstigen Nougat-Verschnitt. Und dann nehme ich möglichst die einfachen Riegel von Nederegger, um den Verpackungswahnsinn in Grenzen zu halten. Französischen mag ich auch, der schmeckt aber nicht, wie unsereins sich Nougat vorstellt, sondern hat ganze Nüsse.
    3 Viba Nougat kenne ich bislang noch nicht.
    4. Ich schreibe Nougat und spreche Nugat. 😉

    1. Ja, auch letztes Jahr trennte sie schon eine Kleidergröße und eine Schuhgröße. Inzwischen hat Nele schon jeweils zwei Größen Vorsprung, sie ist 8 cm größer als Cari.

  6. Hallo Ingrid,
    Ich esse es ganz gerne, mehr aber noch mein 8 jähriger Sohn .

    Lieblingssorte in dem Sinne gibt es keine – alles schokoladige wird geliebt.

    Viba kenne ich noch nicht. Und hier in Bayern sage ich „das Nougat“ und schreibe es auch mit ou.

    Lg Susanne

  7. ich Bin schon lange stille Mitleserin von deinem Blog und liebe ihn. Die Chance etwas Nougat zu gewinnen, verleitet mich jetzt auch mal einen Kommentar abzugeben.

    Mögt ihr Nougat?
    Ich liebe Nougat.
    Welcher ist eure Lieblingssorte?
    Nougat von Viba ist super lecker, aber ich esse auch die Nougat Achoki von Milka. Ich bin da nicht wählerisch.
    Kennt ihr Viba-Nougat?
    Ja, ich kenne ich und liebe dieses Produkt
    Sagt ihr „Der Nougat“ oder „Das Nougat“?
    Bei mir ist es irgendwie einfach Nougat, ohne Artikel.
    Schreibt ihr „Nougat“ oder „Nugat“? Nougat

  8. Ich bin schon lange stille Mitleserin von deinem Blog und liebe ihn. Deine Berichte sind immer sehr amüsant und interessant.

    Dazu beantwortet mir doch bitte folgende neugierige Fragen:

    Mögt ihr Nougat? Ich liebe Nougat. Sowohl pur als auch mit Schokolade drum herum.
    Welcher ist eure Lieblingssorte?
    Viba, aber auch die Nougat Schokolade von Milka ist ok.
    Kennt ihr Viba-Nougat? Ja, kenne ich und ich könnte mich reinlegen.
    Sagt ihr „Der Nougat“ oder „Das Nougat“?
    Ich sage Nougar ohne Artikel
    Schreibt ihr „Nougat“ oder „Nugat“? Nougat

  9. Hallöchen, ich liebe den/ der Nougat von Viba! Alle Fragen beantwortet ;0) Spaß beiseite. Viba kenne ich schon ewig und erfreue mich regelmäßig an der vollen Portion Geschmack. Ich schreibe „der Nougat“.
    Glg Diana :0)

  10. Notiz an mich selbst: meine Mutter steht hier am Rechner, liest den Blogartikel und besteht darauf, auch in den Lostopf zu kommen, weil ihr die Mädels immer all ihre Schokolade wegessen. Ich soll notieren:
    „Gerda mag Nougat, jede Sorte (in der allergrößten Not sogar Lindt) es dürfen nur keine Nüsse drin sein, sie benutzt keinen Artikel, schreibt mit ou und kennt Viba Nougat nur in flüssiger Form von unserem Besuch.“

    Au weia, nun hebt sie drohend die Faust in Richtung der Kinder und zischt „und wehe, ihr zieht mein Los nicht!“

    Ich fürchte, ich werde zum Schutz meiner unschuldigen Kinder ihr gegenüber behaupten, ich hätte 3 x Nougat in der Verlosung und ihr eine für mich gekaufte Packung als vermeintlichen Gewinn opfern :O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.