Im Frühjahr hatte ich euch ja schon davon berichtet, dass ich mich mit einem Buchprojekt ziemlich übernommen hatte und der Himmel mir Aurora schickte, die mich im Südteil dieses Wandergebietes entlastete.

Meinen letzten Beitrag empfand sie als etwas traurig, dem will ich heute etwas entgegensetzen.

Denn der erste Umbruch unseres gemeinsamen Werkes liegt uns zur Korrektur vor. Es gibt für uns verblüffend viel zu tun, mehrere Fotos passen nicht so richtig zum Text, an einer Stelle taucht sogar eine ganze Textpassage doppelt auf und ihr fiel auf, dass zwei Seiten schier vertauscht.

Aber das ist alles ganz nebensächlich, denn ich zeig euch mal ein paar Gute-Laune-Fotos, die es ins Buch geschafft haben:

 

Auroras wilder Schweineritt in Zons

 

Steffie auf dem Erwachenenspielplatz an der Zündorfer Groov

 

Gut gelaunte Ingrid am Donatussee (Foto: Aurora)

Ich danke euch. Es waren so entspannte und fröhliche Ausflüge.

4 thoughts on “Wanderungen für die Seele im Flussdreieck von Erft – Ahr – Rhein

  1. Ja, das war lustig!
    Dank Elke Bitzers Beitrag über die demnächst neuen Eifelspuren habe ich erfahren, dass einige Wegemarkierungen um Bad Münstereifel bei Erscheinen unseres Buches nicht mehr bestehen werden. Ich muss also nochmal an den Text ran. Naja, nicht so schlimm 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.